Die Welt mit neuen Augen sehen

Welche Perspektive haben wir auf uns selbst und die Welt?
Freundlich? Ängstlich? Bitter? Dankbar?

Mit Ruhe und Zeit wollen wir dieser Frage anhand von Feldenkrais Lektionen nachgehen. Denn je nachdem, wie wir unser Sehen organisieren, kann sich auch unser Blickwinkel verändern. Entspannte Augen zu haben ist eine notwendige Voraussetzungen für ein ruhiges, aufgeschlossenes Nervensystem.

Die Spannungsverteilung im Körper wird durch die Art, wie und wohin wir schauen, bestimmt. Unser Blick führt unsere Bewegungen ja weitgehend an. Auf lange Sicht formen sich so Bewegungsmuster.
Sehen ist jedoch ein viel komplexerer Prozess, als man gemeinhin annimmt. Ein wesentlicher Teil des Sehnervs z.B. verläuft durch das limbische System des Gehins, in dem auch Emotionen "verwaltet" werden. Das Sehen, die Augen, sind grundlegend mit dem Fühlen verbunden.
Gefühle und Sehen bedingen sich also wechselseitig. Wenn wir etwas nicht (mehr) fühlen wollen, drückt sich das in dem Gebrauch unserer Augen aus, wir meiden bestimmte Winkel, was wiederum unsere Spannungsverteilung und damit unsere Bewegungsmuster formt.

So werden Sie in diesem Seminar die Erfahrung machen, dass sich die Verbesserung des Gebauchs ihrer Augen positiv auf Ihre Beweglichkeit, Koordination und Balance auswirken kann.
Wir werden mit drei voneinander abhängigen Funktionen arbeiten, die uns helfen, die Augen und deren Aufgaben zu verbessern:

• mit dem Grad der muskulären Anstrengung
• mit ungewohnten Bewegungen der Augen und des ganzen Körpers
• und dem Fokus der Augen

Manchmal ist das Leben einfach schöner, wenn wir Situationen und Menschen mit einem weichen, weiten, von Herzen kommenden Blick wahrnehmen.

Zurück

© 2018 Feldenkrais Petra C. Koch | Impressum / Datenschutz